Ist-Situation
Basierend auf der Technologie eines Laser-Detektors, entwickelt das Ingenieursbüro ARGOS Messtechnik zur Analyse von Atemluft ein Diagnosegerät. Industriedesign wird rechtzeitig zur Planung der Innenarchitektur hinzugezogen.

Ziel
Das Diagnosegerät soll auf die kleinstmögliche Größe reduziert werden (optimierter Strahlengang ohne Beeinträchtigung der Messergebnisse). Optimal angeordnete Innenarchitektur ist die Voraussetzung für eine bedienerfreundliche Hardware. Das Designkonzept berücksichtigt die Rahmenbedingungen des seriellen Fertigungsprozesses wie auch die Einhaltung der Richtlinien für medizinische Produkte.

Umsetzung
Das Diognosegerät wurde entsprechend der Risikoklasse 2a entwickelt. Aufgrund der Stückzahl fiel die Entscheidung zum Fertigungsprozess auf Spritzgusstechnologie. Die Konstruktion berücksichtigt einfache Montage und Austausch von Verbrauchsteilen.

Im Zuge der Produktneuentwicklung wurde eine Produkt- und Imagebroschüre erstellt.